News38 

Region38: Busse und Bahnen trotzen dem Frost

Die Straßenbahn fährt trotz der eisigen Temperaturen problemlos.
Die Straßenbahn fährt trotz der eisigen Temperaturen problemlos.
Foto: Siegfried Denzel

Region38. Ganz Deutschland ist in der Nacht von eisigen Temperaturen heimgesucht worden. In der Region 38 werden auch im Laufe des Freitags, 6. Januar, Werte um minus 10 Grad erwartet. In Richtung Harz kann das Thermometer in höheren Lagen auf bis zu minus 16 Grad fallen. Der Deutsche Wetterdienst hat dementsprechend eine Warnung vor strengem Frost herausgegeben.

ÖPNV fährt trotz Frost

Bus und Bahn stört das Wetter dagegen wenig. Die Nutzer des Nahverkehrs kommen in der Region bisher problemlos durch den Frost. Der ÖPNV in Braunschweig sei von den eisigen Temperaturen nicht kalt erwischt worden, sagt Christopher Graffam von der Braunschweiger Verkehrs GmbH. "Es gibt keine großen Verspätungen oder Behinderungen. Die Wetterlage ist für den Winter nichts außergewöhnliches, und wir sind gut vorbereitet."

Damit die Beförderung auch weiterhin ungehindert erfolgen kann, ist der Winterräumdienst mit Streufahrzeugen ständig in Bereitschaft, sollte es zu Schneien beginnen. "Auch die Weichenheizungen der Straßenbahnen sind an, so dass es dort nicht zu frostbedingten Behinderungen kommt."

Keine Probleme bis zum Harz

Auch die KVG Braunschweig meldet "keine Probleme" wegen des Frostes. Der ÖPNV in den Bereichen Salzgitter, Helmstedt, Wolfsburg, Wolfenbüttel läuft bisher ohne größere Störungen. Auch im Bereich Bad Harzburg gäbe es keine außergewöhnlichen Einschränkungen durch die niedrigen Temperaturen.

"Das einzige, was bei diesen Temperaturen natürlich sein kann, ist, dass der Bus im Inneren noch nicht so aufgewärmt ist wie üblich. Wir bitten dabei um Verständnis der Mitfahrenden," sagt ein Sprecher des Unternehmens. Sollte ein Fahrzeug einmal tatsächlich nicht anspringen "ist eine Werkstattteam vor Ort um die Fahrtüchtigkeit möglichst schnell wieder herzustellen."

Aus dem Landkreis Gifhorn gibt es ebenfalls keine wetterbedingten Einschränkungen oder Probleme mit den Bussen zu vermelden. Die Personenbeförderung funktioniert ohne nennenswerte Probleme.

Keine Auffälligkeiten bei der Bahn

Chaos am Bahnhof aufgrund vereister Oberleitungen? Nicht an den Bahnhöfen Braunschweig und Wolfsburg. Sabine Brunkhorst von der Deutschen Bahn bestätigt: "Bisher haben wir keine Zugausfälle oder große Verspätungen. Züge die einige Minuten später kommen gibt es immer, aber es liegt alles im normalen Bereich."

Wolfsburg räumt die Radwege

Auch Radfahrer und Fußgänger können sich auf geräumte Wege einstellen. Vorsicht ist dennoch geboten, Blitzeis nicht auszuschließen ist. Die Wolfsburger Abfallwirtschaft und Straßenreinigung (WAS) streut seit Mittwoch, 4. Januar, erstmals die innerstädtischen Rad- und Fußwege und die Bushaltestellen. Auch öffentliche Flächen wie der Rathausvorplatz, der Hollerplatz und die Marktplätze der Stadteile werden geräumt.

Wolfsburg 

In Wolfsburg fliegen die Tannenbäume - für den guten Zweck

Zu Trainingszwecken können die Werfer ja schon mal mit ihrem eigenen Baum unter freiem Himmel üben - beim Weitwurf am Sonntag stellt die WMG speziell präparierte Tannenbäume vom Weihnachtsmarkt zur Verfügung. Und: Geworfen wird unter einem festen Dach...
Zu Trainingszwecken können die Werfer ja schon mal mit ihrem eigenen Baum unter freiem Himmel üben - beim Weitwurf am Sonntag stellt die WMG speziell präparierte Tannenbäume vom Weihnachtsmarkt zur Verfügung. Und: Geworfen wird unter einem festen Dach...
Foto: Wolfsburg Wirtschaft und Marketing GmbH
Mehr lesen