Wir haben neue Artikel für dich

Braunschweig 

Warum "Astro-Alex" gerne auf Kongresse geht

Alexander Gerst
Alexander Gerst
Foto: Mareike van Gerpen

Braunschweig. "Die Raumfahrt ist mittlerweile überall", freut sich der Astronaut Alexander Gerst bei seinem Besuch des Kongresses der Gesellschaft für Luft- und Raumfahrt in der Braunschweiger Stadthalle.

Man sehe den Einzug der Raumfahrt in den Alltag an der Navigation im Auto, im Weltraumtourismus oder GPS-Systemen. Bei dieser Verbreitung können man nicht mehr von einer "Nischenwissenschaft" sprechen. Umso wichtiger seien deshalb die Leute, die diese Technik überhaupt möglich machen und die Systeme entwickeln und bauen. "Die Gehirne hinter der Technik sind wichtig", so Gerst.

Alexander Gerst hat zum Auftakt der Konferenz einen Impulsvortrag gehalten. Er hat von der Faszination des Weltraums berichtet und den Zuhörern von seinen Erfahrungen als Astronaut berichtet. Doch auch persönlich nimmt er viel von solchen Kongressen mit, wie er jetzt in Braunschweig stattfindet: "Ich bin Wissenschaftler. Ich war auch früher immer auf Kongressen unterwegs und fand es immer spannend, mich inspirieren zu lassen." Deshalb sei solch ein Kongressbesuch mehr als nur ein Pflichttermin. Der Austausch mit den Kollegen sei für ihn enorm wichtig.

Doch bei aller Wissenschaft spüren seine Zuhörer doch, wie begeistert er immer noch vom Weltraum ist: "Ich wünsche mir, dass jeder Mensch einmal die Gelegenheit bekommen wird, die Erde von außen zu sehen."

Alexander Gerst im Interview:

Alexander Gerst über die Faszination vom Weltall

Braunschweig 

Mobil-Ticket: Eine halbe Stunde weniger am Bedarf vorbei

Ein Bus der Braunschweiger Verkehrs GmbH
Ein Bus der Braunschweiger Verkehrs GmbH
Foto: Verkehrs-GmbH
Was wir bereits wissen
  • Ratssitzung in Braunschweig.
  • Mobilticket jetzt halbe Stunde eher gültig.
Mehr lesen