Braunschweig 

Radsituation am Hauptbahnhof soll verbessert werden

Das ist der Plan. Der rote Pfeil stellt die Idee für den neuen Radweg dar. Die schwarzen Pfeile zeigen die bisherige Situation.
Das ist der Plan. Der rote Pfeil stellt die Idee für den neuen Radweg dar. Die schwarzen Pfeile zeigen die bisherige Situation.

Braunschweig. Die Bürgerinitiative Braunschweig (BIBS) hat im Rat einen Antrag gestellt, dass das komplette Postgleis schon ab dem Pakettunnel von Fußgängern und Radfahrern genutzt werden kann.

"Bislang müssen die Radfahrer komplizierte Umwege über die Parkplätze fahren", erklärt BIBS-Fraktionsvorsitzender Wolfgang Büchs, "Eine mögliche Trassenführung direkt an den Gleisen wäre die eindeutig bessere Lösung."

Die Stadt muss dafür in Verhandlungen mit der Volksbank treten, die der Eigentümer des BraWo-Parks ist. Schon 2012 sah der Rahmenplan vor bereits ab dem Pakettunnel eine quartiersübergreifende Netzergänzung für Fußgänger und Radfahrer zu realisieren.

Dies scheiterte daran, dass die Volksbank im Planungsprozess des Bra-Wo-Parks davon ausgegangen war, eine Wegeverbindung über das Gelände sei nur durch eine tiefgreifende Änderung und den Wegfall vieler Parkplätze möglich.

"Nun ist der BraWo-Park Ende 2015 eröffnet worden und augenscheinlich scheint weiterhin die Möglichkeit gegeben, dass der Postgleisweg mit leichten baulichen Zusätzen auf der Hinterseite des BraWo-Parks realisiert werden könnte.“, sagt Büchs.

Braunschweig 

Rauchmelder löst Großalarm aus – Gebäude evakuiert

Die Feuerwehr vor einem Bürogebäude in der Lindentwete. Ein Rauchmelder hatte Alarm geschlagen.
Die Feuerwehr vor einem Bürogebäude in der Lindentwete. Ein Rauchmelder hatte Alarm geschlagen.
Foto: Mareike van Gerpen
Mehr lesen