Braunschweig 

E-Bikes sind beliebt - auch bei Dieben

Braunschweig. E-Bikes, also Fahrräder mit elektrischer Tretunterstützung, werden immer beliebter - leider auch bei Dieben.

Vier Mal schlugen Fahrraddiebe am Mittwoch, 17. Mai, und Donnerstag, 18. Mai, im Stadtgebiet zu - dabei entstand ein Gesamtschaden von etwa 8.500 Euro. In je einem Fall klauten unbekannte Täter am Mittwoch in der Franz-Liszt-Straße und Am Bülten ein E-Bike. Beide Fahrräder waren mit Ketten- oder Kabelschlössern gesichtert, das konnte die Diebe aber offensichtlich nicht aufhalten. Die Polizei geht in diesen Fällen von einem Tatzusammenhang aus.

Am Donnerstag schlugen Diebe dann in der Goslarschen Straße zu. Hier ließen die Täter ein E-Bike Damenrad mitgehen, das ebenfalls mit einem Kettenschloss gesichert war.

Am gleichen Tag hatte ein 71-Jähriger sein Elektrofahrrad um 12.50 Uhr am Friedrich-Wilhem-Platz angeschlossen. Als er knapp zehn Minuten später wiederkam, war das Fahrrad weg.

Hausratsversicherung könnte den Diebstahl decken

Besitzer sollten sich bei ihrer Hausratsversicherung erkundigen, ob der Diebstahl eines E-Bikes vom bestehenden Vertrag gedeckt ist. Ketten- und Seilschlösser seien für Fahrraddiebe keine ernstzunehmenden Hindernisse. Auskunft über wirksame Sicherungsmöglichkeiten geben die Polizeibeamten in der Station Querum - Rufnummer 0531/4763415.

Braunschweig 

Löwe Lagerpusch für U19 WM-Kader nominiert

Lars Lagerpusch, Forward der Löwen mit der Nummer 44.
Lars Lagerpusch, Forward der Löwen mit der Nummer 44.
Foto: Lorena Brümmer
Mehr lesen