Wir haben neue Artikel für dich

Braunschweig 

Schloss-Arkaden: Ein Flashmob für die Schöpfung

Keine zehn Minuten dauerte die Aktion in den Schloss-Arkaden.
Keine zehn Minuten dauerte die Aktion in den Schloss-Arkaden.
Foto: Karoline Steinbock

Braunschweig. Eigentlich ist es ein ganz normaler Einkaufssamstag in den Braunschweiger Schloss-Arkaden. Dann - für fast alle Einkaufsbummler völlig überraschend - beginnt ein Pianist zu spielen.

Dann stimmen Sänger ein - erst einige, dann immer mehr. Sie stehen vom Brunnenrand auf, kommen die Rolltreppen herunter. Und intonieren "Die Schöpfung" von Joseph Haydn an.

Doch so plötzlich, wie das ungewöhnliche "Konzert" begonnen hat, ist es auch schon wieder zu Ende; die Besucher in den Schloss-Arkaden applaudieren, die Sänger verteilen Flyer.

Denn die Aktion war ein Flashmob, mit der die evangelische Landeskirche im Reformationsjahr für eine Aufführung des Oratoriums "Die Schöpfung" wirbt: Am 10. September wird das Werk in der Volkswagen Halle aufgeführt.

Die Aktion hat nicht einmal zehn Minuten gedauert - in jenen Minuten sind die üblichen Geräusche in den Schloss-Arkaden beinahe verstummt: Die Besucher lauschten aufmerksam - erst verwundert, dann offenbar beeindruckt.

Video Flashmob

Flashmob in den Schlossarkaden Braunschweig für das Haydn-Oratorium "Die Schöpfung".
Video Flashmob

Braunschweig 

Tritte auf dem Baugerüst: Frau verletzt zwei Beamte

Über ein Baugerüst ist eine alkoholisierte und psychisch offenbar gestörte Frau auf ein Hausdach in Kralenriede geklettert (Symbolbild).
Über ein Baugerüst ist eine alkoholisierte und psychisch offenbar gestörte Frau auf ein Hausdach in Kralenriede geklettert (Symbolbild).
Foto: dpa
Mehr lesen