Helmstedt 

Einbrecher in Schule: Zerstörungswut freien Lauf gelassen

Die Haupt- und Realschule in Königslutter war das Ziel der unbekannten Täter: Durch diesen Eingang verschafften sie sich Zugang (Archivbild).
Die Haupt- und Realschule in Königslutter war das Ziel der unbekannten Täter: Durch diesen Eingang verschafften sie sich Zugang (Archivbild).
Foto: news38.de

Königslutter. Einen immensen Schaden haben Unbekannte beim Einbruch in die Haupt- und Realschule an der Wilhelm-Bode-Straße in Königslutter verursacht. Laut Polizei ging es den Tätern nicht um Beute - gestohlen wurde nach bisherigen Erkenntnissen nichts: Vielmehr ließen sie ihrer Zerstörungswut freien Lauf.

Wie der Wolfsburger Polizeisprecher Thomas Figge am Freitagvormittag berichtete, haben die Täter zunächst eine Scheibe am Eingang zerstört; im Vorraum zertrümmerten sie dann auch eine Scheibe einer zweiten Zugangstür. Anschließend zerschlugen sie das Glas eines im Gebäude aufgehängten Bildes.

Damit aber nicht genug: In der angrenzenden Turnhalle zerschlugen die Unbekannten an den Eingangstüren sieben Scheiben; in der Halle selbst verteilten sie eine pulvrige Substanz sowie Flüssigseife großflächig auf dem Boden.

Ein Schul-Mitarbeiter hatte am Donnerstag die Tat in der ferienbedingt leeren Schule bemerkt und die Polizei alarmiert. Die Beamten schätzen den Sachschaden auf mindestens 4.000 Euro. Die Ermittlungen laufen; laut Polizeisprecher Figge ist davon auszugehen, "dass die Täter über sehr gute Ortskenntnisse verfügen". Dies könnte bedeuten: Aktuelle oder ehemalige Schüler kommen als Täter in Frage. Das Polizeikommissariat am Gerichtsweg (Telefon 05353/94105-0) bittet um Hinweise möglicher Zeugen.

Kommentare einblenden
Helmstedt 

Vorsicht auf der A2: Es ist glatt!

Auf Niedersachsen Straßen ist es heute, 5. Januar 2017, teilweise glatt.
Auf Niedersachsen Straßen ist es heute, 5. Januar 2017, teilweise glatt.
Foto: dpa
Was wir bereits wissen
  • Achtung Glätte.
  • Autofahrer auf A2 bitte vorsichtig fahren.
Mehr lesen