Welt 

Paris-Attacke: Sicherheitskabinett sitzt zusammen

Ein Soldat sichert das Gebiet um den Arc de Triomphe, am Kopf des Champs-Élysées.
Ein Soldat sichert das Gebiet um den Arc de Triomphe, am Kopf des Champs-Élysées.
Foto: dpa

Paris. Nach dem Anschlag auf Polizisten in Paris hat Präsident François Hollande das französische Sicherheitskabinett versammelt. Das teilte der Élyséepalast am Freitag, 21. April, auf Twitter mit. Auf Fotos war zu sehen, dass an dem Treffen unter anderem Premierminister Bernard Cazeneuve und Innenminister Matthias Fekl teilnahmen. Auch Verteidigungsminister Jean-Yves Le Drian, Außenminister Jean-Marc Ayrault und Justizminister Jean-Jacques Urvoas saßen mit am Tisch.

Polizist erschossen

Ein Angreifer hatte am Donnerstagabend das Feuer auf Polizisten auf dem Prachtboulevard Champs-Élysées eröffnet und einen Beamten getötet. Er wurde von der Polizei erschossen. Die Anti-Terror-Abteilung der Pariser Staatsanwaltschaft ermittelt.

Wahlkampf stockt

Der Angriff überschattet den französischen Präsidentschaftswahlkampf. Die Franzosen stimmen am Sonntag über ihren neuen Staatschef ab. Hollande hatte bereits in der Nacht "absolute Wachsamkeit" für die Wahl zugesagt.

Welt 

Frust wegen Frost – Obstbauern bangen um Ernte

Obstbauer Gerd Sundermeyer kontrolliert Knopsen von seinen Apfelbäumen auf Frostschäden.
Obstbauer Gerd Sundermeyer kontrolliert Knopsen von seinen Apfelbäumen auf Frostschäden.
Foto: dpa
Mehr lesen