Wolfenbüttel 

Auto übersehen: Mann stirbt bei Unfall auf B79

Auf der B79 hat es zwischen Semmenstedt und Roklum einen Unfall gegeben.
Auf der B79 hat es zwischen Semmenstedt und Roklum einen Unfall gegeben.
Foto: Leonie Steger

Roklum. Zwischen Roklum und Semmenstedt ist es auf der B79 am Freitagnachmittag zu einem tödlichen Unfall gekommen.

Laut Feuerwehr ist ein Mann im Rentenalter gegen einen Baum gefahren. Durch den Anprall wurde der Fahrer schwerst verletzt und in seinem Auto eingeklemmt. Nachdem er aus dem Fahrzeugwrack geborgen worden war, verstarb er trotz sofort eingeleiteter Reanimationsmaßnahmen noch an der Unfallstelle.

Der verstorbene Fahrer fuhr auf der B79 in Richtung Roklum, als er von einer Frau in ihrem Wagen überholt wurde. Als die Frau auf Höhe seines Autos war, scherte der Mann aus, um den vor ihm fahrenden Lkw zu überholen.

Laut Feuerwehr hat er das Auto neben ihm wohl nicht bemerkt. Die Frau hupte, um den Mann auf sich aufmerksam zu machen.

"Wahrscheinlich hat sich der Mann so erschrocken, dass er das Lenkrad rumgerissen hat", sagt ein Polizist vor Ort gegenüber news38.de. Ungebremst sei er dann gegen den Baum gefahren.

Die B79 war während der Arbeiten in beide Richtungen für eineinhalb Stunden gesperrt. Es kam zu Behinderungen im Berufs- und Busverkehr. Im Einsatz waren neben Polizei und Rettungsdienst auch der Rettungshubschrauber Christoph 30.

Wolfenbüttel 

Nächstes Unwetter? Warnung für Salzgitter und Wolfenbüttel

Die Feuerwehr pumpt die K90 ab.
Die Feuerwehr pumpt die K90 ab.
Foto: Jörg Koglin
Mehr lesen