Wolfsburg 

Schloss Wolfsburg sucht Gespensterjäger

Das Stadtmuseum Wolfsburg bietet Gespensterführung an.
Das Stadtmuseum Wolfsburg bietet Gespensterführung an.
Foto: Stadt Wolfsburg

Wolfsburg. Die Gespenstersaison auf Schloss Wolfsburg beginnt! Das Stadtmuseum lädt Kinder und Jugendliche von sechs bis elf Jahren zur Gespensterstunde auf Schloss Wolfsburg ein.

Auf Schloss Wolfsburg spuken des Nachts die legendenreichen Schlossgespenster in Sälen, Parks und Kellern. Die tapfere Gundula Zahr, langjährige Museumsmitarbeiterin, kennt sie alle: "Die weiße Frau“ und den „Mönch mit der haarigen Hand“ und auch Wölfi.

Und sie weiß um die besten Orte, an denen diese gruseligen Gestalten zu beobachten sind. Auf den Wegen durch die dunkle Schlossanlage erzählt sie den Teilnehmern viel Wissenswertes über den Schlossbau und seine Bewohner – die geisterhaften und die historischen. Nach den überstandenen Schrecken stärken sich die jungen Geister“jäger“ bei einem süßen Abendmahl und Gespensterblut.

Der gruselige Spaß beginnt um 18 Uhr im Stadtmuseum in den Remisen und endet gegen 19:30 Uhr im Kaminzimmer von Schloss Wolfsburg. Der Eintritt beträgt fünf Euro. Anmeldungen sind zu den Museumsöffnungszeiten unter Telefon: 05361-281040 oder per E-Mail: stadtmuseum@stadt.wolfsburg.de möglich.

Teilnehmer sollten eine Taschenlampe und wettergerechte Kleidung mitbringen. Wer mag, kann auch gerne in einem gespenstischen Kostüm kommen.

Kommentare einblenden
Wolfenbüttel 

Box-Champion Rokohl sagt Danke - und wirbt für Sozialprojekte

Auf dem Braunschweiger Burgplatz versammelte sich das Team Rokohl.
Auf dem Braunschweiger Burgplatz versammelte sich das Team Rokohl.
Foto: Leonie Steger
Mehr lesen