News38 

Schwarzarbeit in der Region: 63 Fälle aufgedeckt

In Wolfsburg mussten Bauarbeiten wegen erheblicher Mängel fast gestoppt werden.
In Wolfsburg mussten Bauarbeiten wegen erheblicher Mängel fast gestoppt werden.
Foto: dpa

Region38. In der letzten Woche ist den Landkreisen, selbständigen und kreisfreien Städten in Zusammenarbeit mit der Finanzkontrolle Schwarzarbeit der Hauptzollämter ein Schlag gegen illegale Beschäftigung und Schwarzarbeit gelungen.

Die Aktion wurde von der Generalzolldirektion und dem niedersächsischen Wirtschaftministerium koordiniert. Insgesamt waren 311 Prüfer an verschiedenen Orten in Niedersachsen im Einsatz.

Prüfer in der Region

Im Bereich Braunschweig waren 30 Prüfer der Landkreise Gifhorn, Göttingen, Goslar, Northeim, Peine und der Städte Braunschweig, Goslar, Salzgitter und Wolfsburg sowie 25 Beamte der Finanzkontrolle Schwarzarbeit des Hauptzollamtes Braunschweig im Einsatz. Es wurden 63 Objekte mit insgesamt 122 Betrieben und 293 Personen kontrolliert und dabei 63 mutmaßliche Verstöße festgestellt.

Baustopp in Wolfsburg?

Auf einer Baustelle in der Stadt Wolfsburg drohte aufgrund erheblicher Arbeitssicherheitsmängel zunächst ein Baustopp durch die Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft (BG Bau). Durch das kurzfristige Abstellen der Mängel konnte der Bau jedoch fortgesetzt werden. Bei Baustellenkontrollen in Herzberg, Clausthal-Zellerfeld und im Stadtgebiet Salzgitter hat sich jeweils eine Person durch Flucht der Überprüfung entzogen. In Salzgitter konnte die Polizei die Person jedoch festhalten.