News38 

Thousand Oaks: 13 Tote bei Schüssen in US-Bar – Studentenparty in Kalifornien endet in Blutbad

Foto: dpa/Symbolbild

Thousand Oaks. Im US-Bundesstaat Kalifornien hat ein Mann auf Gäste in einem Lokal geschossen. Zwölf von ihnen sind tot. Auch der Schütze selber lebt nach Behördenangaben nicht mehr.

Das bestätigte ein Sprecher des Sheriff-Büros am Donnerstag.

Schüsse in Bar in Kalifornien mit 13 Toten: Es fand eine Studentenparty statt

Mehr als ein Dutzend weitere Menschen seien in dem Lokal „Borderline Bar & Grill“ in Thousand Oaks teils schwer verletzt worden. Weil im „Borderline“ an dem Abend eine Country-Party für College-Studenten stattfand, waren Zeugen zufolge Hunderte Menschen in der Bar.

------------------------------------

• Mehr Themen:

SPD mit radikaler Politik-Wende: „Hartz IV ist von gestern“ – das soll sich ändern

Eklat zwischen Präsident Trump und CNN-Reporter bei Pressekonferenz: „Sie sind eine furchtbare, unverschämte Person!“

• Top-News des Tages:

Produkt aus „Die Höhle der Löwen“ legt Shoppingsender lahm – QVC muss Live-Sendung abbrechen

Rammstein auf Deutschland-Tour: Eventim bricht zusammen – Fans wütend über Ticket-Chaos

-------------------------------------

Die Feuerwehr der Stadt Thousand Oaks schrieb zuvor auf Twitter, Feuerwehrleute und Rettungskräfte seien vor Ort, es gebe Berichte über mehrere Verletzte. Wie die Zeitung «Ventura County Star» unter Berufung auf die Polizei berichtete, seien mindestens 30 Schüsse abgefeuert geworden.

Der Vorfall begann am späten Mittwochabend (Ortszeit) um etwa 23.20 Uhr. Die Lage sei noch nicht unter Kontrolle, berichtete der Sender ABC zu der Zeit. Es gebe Berichte, dass noch immer Schüsse abgefeuert würden. Die Polizei suche nach mindestens einem Schützen.

Auf Bildern des Senders waren Einsatzkräfte zu sehen, die einen Verletzten versorgten. Mehrere Polizei- und Rettungsfahrzeuge waren im Einsatz.

Ein Augenzeuge sagte gegenüber dem Sender ABC: „Der Verrückte kam einfach rein und hat ohne Grund einfach auf Leute geschossen.“ (dpa/fel/lin)