News38 

Frau stirbt nach Bad in Ostsee – jetzt gibt es schon den zweiten Todesfall

Nach einem Bad in der Ostsee verstarb eine Frau an einer Vibrionen-Infektion. (Symbolbild)
Nach einem Bad in der Ostsee verstarb eine Frau an einer Vibrionen-Infektion. (Symbolbild)
Foto: imago images / A. Friedrichs & imago images / imagebroker

Rostock. Erneut ist eine Frau nach einem Bad in der Ostsee gestorben. Erst vor vier Wochen gab es einen ähnlichen Todesfall. Beide Male infizierten sich die Frauen mit Vibrionen-Bakterien.

Ostsee: Frau stirbt nach Bad

Beim Fall vor vier Wochen gehörte die verstorbene Frau zur Risikogruppe für Vibrionen-Fälle. Dazu gehören Menschen mit chronischen Erkrankungen, wie Leberkrankheiten, Diabetes, alte Menschen sowie Menschen mit einer Immunschwäche.

DER WESTEN hatte über den Tod der Frau sowie vier weitere Erkrankungsfälle berichtet:

+++ Frau badet in der Ostsee – kurz darauf ist sie tot +++

Das Landesamt für Gesundheit und Soziales teilte am Donnerstag mit, dass auch dieses Mal die betroffene Frau zur Risikogruppe gehört hatte und an mehreren chronischen Erkrankungen litt.

-----------------------------------

• Mehr Themen:

Hartz 4: Empfängerin erschwindelt Reise für 53.000 Euro

Hund: Frau geht mit ihrem kleinen Hund Gassi – doch das hätte tödlich enden können

• Top-News des Tages:

Yahoo: Massive Störungen – doch es kommt noch schlimmer

-------------------------------------

Behörde rät auf Bade-Verzicht

Die Behörde warnt nun Menschen, die an chronischen Krankheiten leiden und Hautverletzungen haben. Sie rät ihnen, auf das Baden in der Ostsee zu verzichten.

Die Bakterien mögen nämliches warmes Wasser mit geringem Salzgehalt. Da sich die Ostsee während der Klimaerwärmung schneller aufwärmt als andere Meere, finden sie hier ideale Bedingungen.

+++Netto, Edeka und Co.: Salmonellen! DIESE Produkte darfst du auf gar keinen Fall kaufen+++

Vor allem die im Salzwasser der Ostsee vorkommenden Keime der Art „Vibrio vulnificus“ mögen warme Temperaturen: Ab Wassertemperaturen von mehr als 20 Grad vermehren sie sich sprunghaft.

Auch im Jahr 2018 wurden Fälle bekannt

Auch im vergangenen Jahr gab es bereits zahlreiche registrierte Fälle: Insgesamt 18 Erkrankungen registrierten die Behörden an der Ostseeküste.

------------------------------------

Das musst du über die Vibrionen-Bakterien wissen:

  • Menschen können sich durch den Verzehr von Meeresfrüchten, offene Wunden ( z.B. Tätowierungen) oder Stichwunden durch Dornen von Fischen infizieren
  • Symptome sind Erbrechen, Durchfall, Leibschmerzen und Dermatitis
  • Bei Menschen der Risikogruppe kann die Infektion rasch über den Blutkreislauf übergreifen
  • Die meisten Todesfälle treten in den ersten 48 Stunden der Infektion auf
  • Männer sind überdurchschnittlich häufig betroffen - es wird vermutet, dass Östrogen schützend wirkt

------------------------------------

Bakterien können viele Krankheiten hervorrufen

Vibrionen können beim Menschen eine ganze Reihe an Krankheiten hervorrufen. Der bekannteste Erreger und Vibrionen ist „Vibrio cholerae“.

+++Kevin Hart bei Autounfall verunglückt: Schock für Fans – weil DAS jetzt bekannt wird+++

Dieser führt zur Cholera, einer schweren bakteriellen Infektionskrankheit. Die in der Ostsee nachgewiesen Art heißt „Vibrio vulnificus“.

(dav mit dpa)