News38 

Niedersachsen: Zeugen beobachten Postboten – und können nicht fassen, was er tut

Ein Postbote in Niedersachsen hat offenbar den Briefkasten mit dem Altpapiercontainer verwechselt. (Symbolbild)
Ein Postbote in Niedersachsen hat offenbar den Briefkasten mit dem Altpapiercontainer verwechselt. (Symbolbild)
Foto: Sebastian Kahnert/dpa

Lübbrechtsen. Unglaublicher Vorfall in einem kleinen Dorf in Niedersachsen. Zwei Zeugen haben am Donnerstag einen Postboten an einem Altpapiercontainer in Duingen, einem Ortsteil von Lübbrechtsen, beobachtet und riefen dann sofort die Polizei Alfeld.

Ihren Angaben zufolge soll der Postzusteller „haufenweise“ Papier entsorgt haben. Als der Postbote verschwunden war, ging das Duo der Sache nach und konnte es nicht fassen: In dem Container in Niedersachsen lagen unzählige verschlossene Briefe!

Postbote in Niedersachsen entsorgt über 400 Briefe im Altpapier

Die Polizei rückte an. Danach begann für die Beamten mühevolle Kleinarbeit. Ihnen gelang es, 405 der nicht zugestellten Briefe aus dem Altpapiercontainer zu fischen. Diese brachten sie zur erneuten Zustellung zum Postverteilungszentrum.

An etwa 50 Briefe kamen die Einsatzkräfte allerdings nicht heran. Sie sollen am Freitag vom Zweckverband Abfallwirtschaft Hildesheim (ZAH) gesichert und an die Polizei übergeben werden. Derweil konnte die Polizei bereits einen Ermittlungserfolg vorweisen.

------------------------------------

• Mehr Nachrichten aus der Region:

Braunschweig: Silvester am Schloss – Autofahrerin fährt betrunken vor die Arkaden

Wetter in Niedersachsen: Jetzt wird's ungemütlich – denn DAS kommt am Wochenende auf dich zu

• Top-News des Tages:

Randale an Wolfsburger Schule in der Silvesternacht – schockierendes Video aufgetaucht!

Nach dem Inferno im Krefelder Zoo – DAS droht der Verursacherin

-------------------------------------

Verantwortlicher Postbote ermittelt – weitere Zeugen gesucht

So konnte der zuständige Postbote (35) bereits identifiziert werden. Auf den 35-Jährigen wartet nach Angaben der Polizei ein Strafverfahren wegen Verstoßes gegen Post- und Fernmeldegeheimnis. Die Aktion dürfte dem Mann möglicherweise auch seinen Job kosten.

+++ Silvesternacht: Flammen-Inferno im Haus – „Das hat so gebrannt, kann man sich nicht vorstellen!“ +++

Allerdings: „Er hat es bisher nicht zugegeben“, sagte ein Sprecher der Polizei gegenüber der Deutschen Presseagentur (dpa). Deshalb bitten die Beamten weitere Zeugen um Hinweise. Du hast etwas gesehen? Dann melde dich bitte bei der Polizei Alfeld unter der Nummer: 05181/9116-0. (ak)