News38 

„In aller Freundschaft“ (ARD): Serie gibt Überraschung bekannt – Fans dürfen sich freuen

In der jüngsten „In aller Freundschaft“-Folge wird es für Rieke brenzlig. Aber zum Glück geht alles gut!
In der jüngsten „In aller Freundschaft“-Folge wird es für Rieke brenzlig. Aber zum Glück geht alles gut!
Foto: MDR/Saxonia Media/Wernicke

Dienstagabend ist „In aller Freundschaft“-Zeit. Die Fans fieberten in der jüngsten Folge vor allem mit Schwester Miriam und ihrer Freundin Rieke mit, die in der Sachsenklinik operiert werden musste. Zum Glück ging alles gut und Rieke bleibt der Serie wohl noch treu.

Die Fans haben aber auch einen weiteren Grund zur Freude.

„In aller Freundschaft“ (ARD): Gute Nachrichten!

Über fünf Millionen Menschen haben am Dienstag „In aller Freundschaft“ eingeschaltet. Damit geht die höchste Einschaltquote des Tages an die Ärzte aus der Sachsenklinik.

Laut Zahlen des Medienmagazins DWDL haben 870.000 Menschen im Alter zwischen 14 und 49 Jahren für einen Marktanteil von 9,4 Prozent gesorgt – das sei der beste Wert für die Serie seit Dezember 2017.

--------------------------

Mehr zu „In aller Freundschaft“:

--------------------------

Und wie hat den Fans die Folge „Schützenbrüder“ gefallen?

  • „Die Folge an sich fand ich eher mittelmäßig. ABER ganz großer Lichtblick war für mich Lisa/Ella. Sehr gute schauspielerische Leistung.“
  • „Ich fand die Folge klasse, nur passt es mir nicht, dass ein Krankenhaus versucht Dr.Peters abzuwerben. Das hört sich irgendwie nach Abschied an. Wäre sehr schade, wenn sie geht.“
  • „Lisa war mal wieder gewöhnungsbedürftig. Die Sorge um Rieke kam gut rüber. Aber der Fall mit den Freunden, der war mir zu verworren irgendwo. Und Dr. Peters muss bleiben.“
  • „Die Folge war wie immer wunderschön emotional und spannend freue mich schon auf die Folge“
  • „Hat mich dieses Mal überhaupt nicht vom Hocker gerissen. Zu viel Melodrama ...“

Folge verpasst? In der ARD-Mediathek kannst du sie dir anschauen. Am Sonntag läuft um 18.05 Uhr außerdem die Wiederholung im MDR. (fno)