News38 

Spargel: Du darfst das Gemüse NIE öfter als drei Mal die Woche essen – der traurige Grund

Frühlingszeit ist Spargelzeit! Das kalorienarme Gemüse ist jetzt besonders beliebt.
Frühlingszeit ist Spargelzeit! Das kalorienarme Gemüse ist jetzt besonders beliebt.
Foto: imago images / Eibner

Frühlingszeit ist die Zeit von Spargel!

Spargel besteht zu 90 Prozent aus Wasser, ist damit sehr kalorienarm. Außerdem enthält das Gemüse viele wertvolle Inhaltsstoffe wie Vitamin B, Vitamin C und auch Vitamin E. Und: Da Spargel auch Asparaginsäure enthält, regt er die Nierenfunktion an, wirkt somit entwässernd und man sollte zugreifen, wenn man unter Wassersucht oder auch Übergewicht leidet.

Auch wenn der Duft ehrlicherweise nicht jedem gefällt: Alles in allem überwiegen dann doch die positiven Seiten. Auf den ersten Blick zumindest.

Spargel: DARUM sollte man lieber nicht zu viel essen

Denn der zweite Blick trübt dann doch ein klein wenig, denn: Spargel kann einen Gichtanfall auslösen! Die Menge an Purinen in Spargel wird im Körper zu Harnsäure umgewandelt, die normalerweise über die Niere mit dem Harn ausgeschieden wird.

++ Coronavirus: Erneuter Mega-Lockdown in China? ++ Riesen-Wirbel um Christian Lindner – wegen DIESER Aktion ++

Wenn aber viel Harnsäure vorhanden ist, die aus der großen Menge an gegessenem Spargel entsteht, fällt die Substanz im Körper aus und wird zu Harnsäurekristallen. Die lagern sich dann in Finger- und Zehengelenken ab, verursachen Schwellungen und Schmerzen. Ein Anfall von Gicht.

---------------

Spargel:

  • Spargel ist ein beliebtes Saison-Gemüse
  • Die Ernte erfolgt auf dem Feld
  • Es gibt unzählige Rezept-Ideen
  • Das beliebteste Rezept ist wohl der klassische Spargel mit holländischer Sauce, Schinken und Salzkartoffeln
  • Die Spargel-Saison geht von April bis Juni

--------------

Gemüse kann Gicht auslösen

Diese Schmerzen können einige Stunden bis wenige Tage andauern. Gicht wird durch Purine ausgelöst, deshalb sollte der entsprechende Purin-Anteil, den man zu sich nimmt, nicht höher als 500 Milligramm sein. Es gibt Ernährungstabellen, in denen Lebensmittel mit ihrem Puringehalt verzeichnet sind.

Und auch auf den Harnsäurewert kommt es an: Normalerweise liegt er zwischen vier und fünf Milligramm pro Deziliter Blut. Je höher die Werte sind, desto stärker ist die Gicht. Kritisch wird es schon ab 6,5 Milligramm.

-----------------------------

Mehr Top-News:

++ Lena Meyer-Landrut teilt Bild: Fans außer sich – „Ich kann es nicht fassen“ ++

-----------------------------

Männer sind häufiger als Frauen betroffen, weil sie höhere Harnsäurewerte haben. Auch wer unter Nierensteinen leidet, sollte Spargel nicht zu sich nehmen. Darum ist klar: Auch wenn das Gemüse gut schmeckt. Mehr als drei Mal die Woche Spargel ist ungesund. (mg)