News38 

„Bares für Rares“ (ZDF): Expertin entdeckt erotisches Geheimnis – „Liebespaare und Schäferstündchen“

Bares für Rares: Das sind die Händler
Beschreibung anzeigen

Hoffnung auf einen großen Gewinn hat wohl jeder Verkäufer, der zu „Bares für Rares“ (ZDF) kommt.

So auch Erich Konkel aus Bottrop. Er hat eine alte Porzellan-Lampe in die Trödelshow mitgebracht. Ihn interessiert, woher die Lampe stammt. „Für mich ist das nicht ganz eindeutig“, erklärt er bei „Bares für Rares“.

„Bares für Rares“ (ZDF): Verrückte Geschichte

Expertin Friederike Werner kann Licht ins Dunkel bringen. Allerdings nicht mit der Lithophanie-Lampe, denn von der hätte Horst Lichter „jetzt mehr erwartet“.

Beeindruckend findet der Moderator den Gegenstand. „So was habe ich noch nie gesehen“, erklärt er dem Verkäufer. Das Besondere: „Die Hauptstücke an dieser Lampe sind vier Plaketten aus Porzellan, die in den Schirm eingearbeitet sind“, so die Expertin von „Bares für Rares“. Unter anderem sind Liebespaare und Schäferstündchen abgebildet. „Etwas, was man bei Tageslicht nicht so sehen sollte, sondern erst bei Lampenlicht.“

Die Lampe ist im Stil des Rokoko geschmückt, stammt aus Plaue in Thüringen. Friederike Werner datiert sie auf die 1980er-Jahre - entworfen worden sei das Motiv jedoch schon in den Dreißigerjahren von Gustav Gossenberger.

----------

Das ist die ZDF-Show „Bares für Rares“:

  • „Bares für Rares“ ist eine Trödelshow
  • Die Sendung wird seit 2013 im ZDF ausgestrahlt
  • Moderiert wird die Show von Horst Lichter
  • Es besteht ein fester Pool der „Bares für Rares“-Händler und Experten
  • Die Anmeldung erfolgt online

----------

„Bares für Rares“: Horst Lichter erstaunt

„In den 1980er-Jahren hat ein reicher Amerikaner sich diese Lampen containerweise nach Amerika bestellt. Als er in den Neunzigern starb, haben die Erben gesagt: 'Wir treten dieses Erbe nicht an' und haben der Manufaktur Plaue die Lampen zurückgeschickt“, führt die Kunsthistorikerin weiter aus. Horst Lichter kann es nicht glauben: „Nein!“

  • Friederike Werner: „Das ist der Grund dafür, weshalb der Markt plötzlich mit diesen Lampen überschwemmt war und diese Lampen auf Flohmärkten mitunter günstig verkauft wurden.“
  • Erich Konkel: „Tja!“
  • Horst Lichter: „Mein Gott, was für eine Geschichte!“

Der 73-jährige Verkäufer bezahlte auf einem Antikmarkt in der Dortmunder Westfalenhalle 500 Euro für die Lampe. Heute hätte er gerne 1.000 Euro dafür. Ist das realistisch?

----------------

Mehr zu „Bares für Rares“ (ZDF):

Frau bringt Rarität mit – Horst Lichter bekommt Ekel „Jetzt wird mir ganz komisch“

Intime Frage von Horst Lichter beschämt Paar – „Nicht so Fans davon“

----------------

„Bares für Rares“ (ZDF): Kein Erfolg bei den Händlern

Die Expertin findet es erstaunlich, wie wenige Schäden die Lampe im Laufe der Jahre davongetragen hat. Sie schätzt den Verkaufspreis auf 1.200 bis 1.500 Euro. „Man muss einfach die handwerkliche Qualität beachten.“

+++ „Bares für Rares“: Tränen bei Verkäuferin! DAS steckt dahinter +++

Auch die Händler sind beeindruckt - doch bieten nur 600 Euro. Erich Konkel nimmt die Lampe wieder mit nach Hause. (cs)

„Bares für Rares“ läuft montags bis freitags um 15.10 Uhr im ZDF. Ganze Folgen gibt es auch in der Mediathek.