Veröffentlicht inBraunschweig

Mann onaniert an Haltestelle

Blaulicht.jpg
Symbolbild Foto: dpa

Braunschweig. 

Eine Passantin hat am Donnerstagabend, 12. Mai 2016, die Polizei zu einem nicht ganz alltäglichen Einsatz gerufen. Die Frau rief eine Streife zur Straßenbahnhaltestelle „Schloss“. Dort sitze ein Mann, der hemmungslos onaniere.

Die Beamten trafen dann in der dort haltenden Straßenbahn auf einen 40-Jährigen, auf den die Beschreibung des Beschuldigten zutraf. Andere Zeugen sagten, der Mann habe erst ganz normal an der Haltestelle gesessen. Dann aber habe er sich plötzlich die Hose aufgemacht und „ungeniert onaniert“.

Selbst als eine Frau ihn angesprochen habe, habe er seinen Penis lediglich mit einer Tüte bedeckt. Die Polizisten nahmen den 40-Jährigen zur Verhütung weiterer Straftaten mit auf die Wache und fertigten eine Strafanzeige.