Braunschweig 

Hallenbad Gliesmarode eröffnet morgen

Das Bad Gliesmarode ist frei zum schwimmen.
Das Bad Gliesmarode ist frei zum schwimmen.
Foto: Christopher Kulling

Braunschweig. Herumlaufende, kreischende Kinder, das Aufklatschen von Jugendlichen auf dem Wasser nach einer "Arschbombe" und Familien, die eine Pommes essen. Das alles wird es ab Donnerstag, 23. Juni 2016, wieder im Schwimmbad Glismarode geben. Denn nach einer eineinhalbjährigen Umbauphase öffnet das Bad jetzt wieder.

Nach langem hin und her bekam die Firma New Yorker Group-Services den Zuschlag und sanierte das marode Bad. Keine einfache Aufgabe. "Das Bad war in einem katastrophalen Zustand", sagt Natascha Heinrichs, Leiterin der Planungsabteilung bei New Yorker. "Von der Sauna aus fehlte beispielsweise ein Meter Rohr. Ich würde sogar behaupten, man hat am Ende nicht mehr viel Energie in die Pflege gesteckt, um rechtfertigen zu können, das Bad zu schließen."

Doch soweit ist es zum Glück nicht gekommen. Das Bad wurde saniert und kann nun wieder zum Treffpunkt des Stadtteils werden. Sechs Millionen Euro hat sich New Yorker das kosten lassen. Das sind immerhin 50 Prozent weniger als von der Stadt veranschlagt.

"Wir haben die Struktur des Bades so gelassen und auch die Fläche, weil eine Vergrößerung einen erheblichen verwaltungstechnischen Aufwand mit sich gebracht hätte", sagt Heinrichs. Die Becken wurden dafür alle erneuert und eine Überlaufrinne angebracht. "So schwappt das Wasser nicht auf den Boden", erklärt Peter Knapp, Assistent der Geschäftsleitung. Außerdem wurden die Umkleidebereiche und Sanitären Anlagen rundum erneuert.

"Nur das Außenbecken sieht noch so aus wie früher. Aber das finde ich persönlich sehr schön, weil es mich an damals erinnert", sagt Knapp. Ganz neu ist die Technik. "Es macht richtig Spaß, mit dem neuesten und besten Geräten zu arbeiten", sagt Kerstin Klotz, Leitung Gesundheitsförderung des Bades.

Der Saunabereich wurde ebenfalls saniert und erweitert. "Jetzt gibt es zwei Ruheräume, einen zum Entspannen und Schlafen, einen mit Loungecharakter und leiser Musik", sagt Klotz. Im Entspannungsraum stehen Liegen bereit, im zweiten Raum wird es eine Sitzecke geben. Zudem gibt es eine neue finnische Sauna und eine neue Dampfsauna.

Viele Details sorgen zudem für offene Münder – Brillenhalter in der Sauna und moderne Handtuchhalter im Bad beispielsweise. Auch der Gastronomiebereich ist neu. "Einen Kiosk gibt es nicht mehr, aber wir haben auch eine kleine Durchreiche zum Bad", sagt Knapp.

Ansprechen möchte das Bad auch Firmen oder Mittelständler. "Wir hoffen, dass der ein oder andere Betrieb mitmacht und übertragbare Jahreskarten für die Belegschaft kauft - und uns somit unterstützt", sagt Knapp. Es sollen zudem auch Kinderschwimmkurse angeboten werden, die Anmeldungen dafür laufen bereits. Und auch Aqua-Fitnesskurse wird es geben.

Die Öffnungszeiten sind:

  • Montag: 15 - 21 Uhr
  • Dienstag bis Freitag: 8 - 21 Uhr
  • Samstag und Sonntag: 9 - 19 Uhr

Der Eintritt kostet pro Stunde zwei Euro für Kinder und 2,70 Euro für Erwachsene. Tageskarten kosten 4,50 Euro für Kinder und 5,90 Euro für Erwachsene.