Braunschweig 

Kreatives Universum: Von 360 Grad Videos zu Liedermachern

  • Kreative Köpfe aus der Region stellen sich vor.
  • Kreativmarkt mit abwechslungsreichem Bühnenprogramm.

Braunschweig. Mit den Worten "Möge der Kreativemarkt beginnen" eröffnete Jonas Karnagel, Präsident der Kreativ Region, das "Kreative Universum" auf dem Friedrich-Wilhelm-Platz in Braunschweig. Kreative Köpfe aus verschiedenen Branchen präsentierten sich und ihre außergewöhnlichen Ideen am Samstag, 17. September 2016.

Von modernster VR-Technik bis hin zu Büchern aus Braunschweig und Kunst aus Metall gab es für die Besucher viel zu sehen. "Wir möchten die Kreativen rund um Braunschweig weiter vernetzen und der Öffentlichkeit zeigen, wie kreativ unsere Region überhaupt ist", erklärt Karnagel, der selbst Künstler und Grafikdesigner ist.

Für viele Besucher des "Kreative Universums" war das Highlight ein 360 Grad Video mit einer virtuellen Realität-Brille. Damit konnten die Besucher den Markt von einem anderen Standpunkt aus erkunden.

Auch auf der Bühne gab es einiges zusehen

Auf der Bühne spielte Liedermache Marian Meyer seine selbstgeschriebenen Songs. Autor Uwe Lammers nahm die Besucher bei einer Lesung mit in die Welt seines Science-Fiction-Helden Oki Stanwer und die Theatergruppe Stör & Fried zeigte ihr schauspielerisches Können (Eine Aufführung der Gruppe gibt es demnächst auch im Roten Saal).

Die Kultur und Kreativwirtschaft umfasst zwölf Teilbranchen, aus denen jeweils ein Vertreter auf dem Markt vertreten war. Es gibt den Architekturmarkt, Buchmarkt, Darstellenden Künste, Designwirtschaft, Filmwirtschaft, Kunstmarkt, Musikwirtschaft, Pressemarkt, Rundfunkwirtschaft, Software-/Games-Industrie, Werbemarkt und kreatives Handwerk.

Auch im nächsten Jahr dürfen sich die Braunschweiger auf einen weiteren Kreativmarkt freuen.