Braunschweig 

Mann nimmt Legal Highs und rastet völlig aus

Braunschweig. Offensichtlich nicht mehr Herr seiner Sinne ist ein 25-Jähriger nach dem Konsum von sogenannten "Legal Highs" gewesen. Der Mann randalierte am Montagnachmittag, 3. Oktober, in einer Straßenbahn, zertrümmerte mit seinem Kopf die Heckscheibe der Tram, riss einer 20-Jährigen an den Haaren und stieß sie gegen die Wandverkleidung.

Draußen ging's weiter

Zeugen kamen der Frau zu Hilfe und bugsierten den Randalierer am Jahnplatz aus der Bahn. Dort demolierte er mit Fußtritten einen Wagen, dessen Fahrer an der Ampel wartete. Schließlich trat er noch gegen einen vorbeifahrenden Wagen. Die herbeigerufenen Polizeibeamten ließen den Beschuldigten zur Untersuchung in ein Krankenhaus bringen. Anschließend kam der 25-Jährige auf Anordnung eines Ermittlungsrichters zur "Ausnüchterung" in Polizeigewahrsam.

Der Mann gab an, nach dem Rauchen der Kräutermischung keine Erinnerung mehr zu haben. Gegen den 25-Jährigen wird wegen Körperverletzung und mehrfacher Sachbeschädigung ermittelt.

Polizei warnt vor Kräutermischungen

"Gerade bei dem Konsum dieser Kräutermischungen, die immer wieder den Anschein eines legalen Gebrauches erwecken, kommt es zu derart starken Ausfallerscheinungen, da die chemische Zusammensetzung der Wirkstoffe oft nicht bekannt ist", warnt die Polizei. Wie auf den Tüten vermerkt, sind diese Mischungen nicht zum Konsum geeignet. Die Polizei warnt daher eingehend davor, diese Hinweise zu missachten.

Erst im Mai hatte es in Braunschweig einen Fall gegeben, der Aufsehen erregt hatte. Unter anderem hatte sich ein Mann nach dem Konsum von Legal Highs im Rauschzustand mehrere Verletzungen zugefügt und sich gestikulierend auf die Straße gelegt.