Veröffentlicht inBraunschweig

Heftige Randale nach Fußballspiel

Braunschweig. 

Die Polizei ist am Sonntagnachmittag zu einem Großeinsatz zum Sportplatz Lindenberg ausgerückt. Wie es in einer Mitteilung der Behörde heißt, waren insgesamt neun Funkstreifen, darunter auch Diensthundeführer, im Einsatz.

Der Platzwart hatte die Polizei gerufen, weil es nach dem Abpfiff eines Spieles zu massiven Handgreiflichkeiten gekommen war, an denen sich Fußballer untereinander und Zuschauer beteiligt haben sollen.

Mehrere Verletzte mussten nach der Auseinandersetzung ärztlich versorgt werden. Zwei von ihnen kamen ins Krankenhaus.

Die Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung. Was die Auseinandersetzungen ausgelöst hat, steht noch nicht fest. Allerdings soll es schon während des Spiels in der Kopernikus-Straße verbale und körperliche gegenseitige Attacken gegeben haben. In der Nachspielzeit im Spiel zwischen Espanol de Braunschweig und MTV 2 gab es in der Nachspielzeit insgesamt drei rote Karten.

Jugendderby wird abgebrochen

Bereits am letzten Sonntag, 23.Oktober, war ein B-Jugendspiel zwischen Hannover 96 und Eintracht Braunschweig nach Fan-Randalen abgebrochen worden. Kurz vor Ende der Partie waren gewaltbereite Anhänger beider Lager aufeinander losgegangen und hatten Pyro-Technik gezündet. Daraufhin beendete die Polizei die Partie.