Veröffentlicht inBraunschweig

Büssing-Busse brummen auf dem Burgplatz

Büssing-Busse
Seit Mai gibt's auch wieder neue Büssing-Busse: Der Wolfenbütteler Reiseunternehmer "Der Schmidt" hat bei MAN eine kleine Flotte mit den historischen "Büssing"-Schriftzügen ausrüsten lassen - und auf dem Burgplatz enthüllt. Foto: David Nickel

Braunschweig. 

Ab sofort rollen vier Busse mit dem Schriftzug der einstigen Braunschweiger Traditionsfirma Büssing auf den Straßen. Am Montagvormittag, 8. Mai, sind die neuen Busse auf dem Braunschweiger Domplatz enthüllt worden.

Insgesamt zwölf Busse hatte das Wolfenbütteler Unternehmen Der Schmidt bei MAN bestellt. Vier davon sind bereits ausgeliefert und mit dem traditionsreichen Schriftzug versehen worden. Die Gäste auf dem Burgplatz konnten die neue Aufmachung der roten Riesen bei der Taufe begutachten.

Die 1903 in Braunschweig gegründete Büssing AG war zu ihren Blütezeiten einer der größten europäischen Hersteller von Lkw und Omnibussen. Nachdem 1971 die heutige VW-Tochter MAN die inzwischen nach Salzgitter umgezogene Firma übernommen hatte, verschwand der Name Büssing allmählich vom Markt. Die letzten Busse und Lkw mit dem Doppelnamen MAN-Büssing rollten 1979 von den Werksbändern in Salzgitter.