Braunschweig 

Am Westbahnhof: Kulturzentrum trägt neuen Namen

Die alte Halle am Ringgleis am Westbahnhof. Nur die Fassade soll noch stehen bleiben (Archivbild).
Die alte Halle am Ringgleis am Westbahnhof. Nur die Fassade soll noch stehen bleiben (Archivbild).
Foto: Fabien Tronnier

Braunschweig. Der Westbahnhof rüstet auf: Nach der Eröffnung des neuen Kletterparks Ende April, sollen noch in diesem Monat die Abrissarbeiten an der alten Halle des Holzhändlers Brachvogel beginnen und Platz für einen Neubau schaffen. Das berichtet die "Braunschweiger Zeitung".

Auf dem Gelände soll nur noch die alte Fassade stehenbleiben. Als Neubau entsteht das neue soziokulturelle Zentrum der Westand GmbH und des Vereins "Kultur für Alle" (Kufa). Der Verein ist auch Namensgeber der neuen "Kufa-Halle" die bis Mitte 2018 fertiggestellt werden soll. Dort sollen später bis zu 500 Besucher Platz finden für Konzerte und Veranstaltungen.

Der weitere Neubau der Westand soll mit mehreren Sälen ausgestattet sein, welche unterschiedlich genutzt werden können. Neben Büroräumen sind außerdem ein Bistro, eine Kunstgalerie sowie ein Film- und Tonstudie geplant.