Veröffentlicht inBraunschweig

Fünf Überfälle in einer Woche: Prozess gegen 49-Jährigen

Braunschweig. 

Nachdem ein 49-Jähriger im Dezember 2016 mutmaßlich mehrere Apotheken und Tankstellen ausgeraubt haben soll, muss sich der Angeklagte nun vor Gericht stellen. Der Vorwurf lautet unter anderen: Schwere Räuberische Erpressung.

Dem 49-Jährige befindet sich derzeit in Untersuchungshaft. Ihm wird vorgeworfen zwischen dem 19. und dem 26. Dezember drei verschiedene Apotheken (news38.de berichtete) und zwei Tankstellen in Braunschweig überfallen zu haben.

Dabei soll er auch ein Messer gezückt und Mitarbeiterinnen bedroht haben. Laut Zeugen soll der Angeklagte mit einem „Blutbad“ gedroht haben. Für die vorerst letzte Tat, den Überfall auf eine Tankstelle, soll er ein Spielzeuggewehr verwendet haben.

Am 8. Juni beginnt der Prozess gegen den Angeklagten vor dem Landgericht Braunschweig.