Veröffentlicht inBraunschweig

Nach Raubüberfällen: Zwei Täter in U-Haft

Gefängnis1.jpg jva
Das Gefängnis in Braunschweig. Foto: Siegfried Denzel

Braunschweig. 

Ein 29- und ein 32-jähriger Mann sitzen seit Mittwochnachmittag in Untersuchungshaft: Sie sollen am Dienstagnachmittag und -abend in Braunschweig zwei Raubüberfälle und einen Ladendiebstahl begangen haben.

Nach Angaben der Polizei passten die beiden Männer zunächst einen 14-Jährigen auf dem Ringgleis ab und versetzten ihm einen Faustschlag ins Gesicht; damit untermauerten sie ihre Forderung nach dem Handy des Jungen. Doch dem 14-Jährigen gelang die Flucht; den Tätern blieb lediglich die Baseball-Kappe des Jugendlichen.

Die zweite Tat ereignete sich auf der Bammelsburger Straße: Dort überfielen sie einen 32-Jährigen, der als Fußgänger in Richtung Gaußberg unterwegs war. Zunächst stellte sich einer der beiden Beschuldigten dem Mann in den Weg und verwickelte ihn in ein Gespräch; dann trat der zweite hinzu und schubste den Spaziergänger in ein Gebüsch. Auch von ihm forderten sie das Handy.

Womit sie aber offenbar nicht gerechnet hatten: Der 32-Jährige rief laut um Hilfe und alarmierte dadurch mehrere Passanten. Daraufhin flüchteten die Täter in Richtung Wendenstraße, wo die Polizei sie nach kurzer Fahndung festnehmen konnte.

Dabei habe der ältere der beiden Beschuldigten Widerstand geleistet, teilte die Polizei mit. Beide seien stark alkoholisiert gewesen.

Kaffeemaschine geklaut

Bei den weiteren Ermittlungen der Beamten stellte sich heraus, dass sie schon am Dienstagnachmittag in der Braunschweiger Innenstadt einen Ladendiebstahl begangen hatten: In einem Geschäft haben sie eine Kaffeemaschine entwendet.

Während der eine die Taten inzwischen prinzipiell zugegeben habe, machte der andere laut Polizei noch keine Angaben. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft hat ein Richter dann am Nachmittag Haftbefehl erlassen.