Braunschweig 

Geklaut & gefunden: Fahrrad-Fahnder ziehen Bilanz

Immer mehr Fahrräder werden geklaut - aber gleichzeitig werden auch immer mehr gestohlene Räder entdeckt. (Symbolbild)
Immer mehr Fahrräder werden geklaut - aber gleichzeitig werden auch immer mehr gestohlene Räder entdeckt. (Symbolbild)
Foto: dpa

Braunschweig. Immer mehr Besitzer vermissen ihr geliebtes Zweirad. Laut Polizei Braunschweig ist die Anzahl der Fahrraddiebstähle im verglichenen Zeitraum, Januar bis Juni 2016 und 2017, um etwa zehn Prozent gestiegen. Die Polizei betont aber gleichzeitig, dass auch die Aufklärungsquote zugenommen hat.

Mit vereinten Kräften

Die Ermittlungsgruppe "Zweiradkriminalität" hat in den vergangenen Wochen eine Schwerpunktermittlung in Zusammenarbeit mit allen anderen Polizeikommissariaten Braunschweigs durchgeführt. Das Ergebnis: Es wurden 15 Tatverdächtige ausfindig gemacht, die im Zusammenhang mit Fahrraddiebstählen hängen.

Des Weiteren haben die Beamten sechs Tatverdächtige festgenommen, die beim Handel mit dem Diebesgut erwischt wurden. 35 gestohlene Fahrräder konnten sichergestellt werden. Hier dürfte es noch ein wenig dauern, bis die Eigentümer ermittelt werden können. In vielen Fällen bleibt jedoch das Rätsel um das verschwundene Zweirad ungelöst.

Wo ist Patricks Fahrrad?

Eines von vielen Beispielen ist der Fall von Patrick aus Braunschweig. Auch er vermisst sein Fahrrad. Er sagt, es sei ihm am 13. August in der Frankenstraße nach der Open Air-Party in Lamme geklaut worden.

Demnach sei er gegen 1.30 Uhr in einen heftigen Streit geraten. "Ich hatte mein Fahrrad direkt neben mir abgestellt, vielleicht so drei Meter – nach ein paar Minuten war es weg", erinnert er sich. Er sei nur kurz abgelenkt gewesen.

Bei seinem Rad handelt es sich um eins der Marke "Cube". Die Besonderheit: Wegen der Beleuchtung ist das vordere Schutzblech nach vorne hin abgesägt. Patrick sucht jetzt nach Zeugen, die etwas beobachtet haben. Für zielführende Hinweise würde er sogar etwas springen lassen.