Braunschweig 

"Sehr enttäuschende Saison" – Erstes Freibad schließt

Zwei einsame Schwimmer ziehen trotz des Wetters ihre Bahnen im Freibad Bürgerpark. Wegen des schlechten Wetters war es eine enttäuschende Saison für die Freibäder in Braunschweig (Archivbild).
Zwei einsame Schwimmer ziehen trotz des Wetters ihre Bahnen im Freibad Bürgerpark. Wegen des schlechten Wetters war es eine enttäuschende Saison für die Freibäder in Braunschweig (Archivbild).
Foto: Paul Grumer

Braunschweig. "Insgesamt war dies bisher eine sehr enttäuschende Freibadsaison“, zieht Fabian Neubert, Pressesprecher der Stadtbad GmbH, das Zwischenfazit des Sommers. Mit dem Freibad Waggum schließt am Freitag, 1. September, das erste der drei Braunschweiger Freibäder.

Eine Woche darauf, am 8. September, ist im Freibad Raffteich dann der letzte Badetag. Weiterhin geöffnet bleibt das Freibad Bürgerpark. Dort kann je nach Wetterlage noch bis Mitte September geschwommen werden.

Mittwoch länger geöffnet

"Zwar gilt es noch die kommenden Öffnungstage abzuwarten aber bereits jetzt steht fest, dass wir mit den Besucherzahlen sehr deutlich unter dem Vorjahresniveau liegen werden", so Neubert weiter. "Gegen einen solchen Sommer sind wir nahezu machtlos. Lediglich unsere Bäderampel und die damit verbundene Möglichkeit der bedarfsgerechten Steuerung der Bäderöffnungen hat geholfen, zusätzlichen und unnötigen Mitteleinsatz zu vermeiden.“

Eine positive Nachricht gibt es dennoch: das vermeintlich letzte Aufbäumen des Sommers mit Temperaturen um die 30 Grad nutzt die Stadtbad GmbH und öffnet alle Freibäder am Mittwoch, 30. August, bis 21 Uhr.