Braunschweig 

Arbeitslosigkeit: Zahlen in der Region gesunken

Die Agentur für Arbeit meldet in Braunschweig gesunkene Arbeitslosenzahlen (Symbolbild).
Die Agentur für Arbeit meldet in Braunschweig gesunkene Arbeitslosenzahlen (Symbolbild).
Foto: dpa

Braunschweig/Region38. Während die Arbeitslosenquote im bundesweiten Durchschnitt leicht angestiegen ist, vermelden die Agenturen für Arbeit in Niedersachsen und der Region38 positivere Zahlen.

Region38 entwickelt sich

In der gesamten Wirtschaftsregion Braunschweig waren im August 36.637 Personen arbeitslos gemeldet. Dies sind 1.065 Menschen weniger als im Juli und 865 weniger als im August 2016. Der Chef der Agentur für Arbeit Braunschweig-Goslar, Harald Eitge, sieht für die sinkende Arbeitslosigkeit vor allem einen entscheidenden Faktor:"Erwartungsgemäß sorgten das Ferienende und der damit verbundene Schul- und Ausbildungsbeginn für sinkende Arbeitslosenzahlen", teilte Eitge am Donnerstag, 31. August, mit.

Auch Bärbel Höltzen-Schön, Niedersachsen-Chefin der Bundesagentur für Arbeit ist der Meinung: "Der zweite Faktor ist, dass während der Ferienzeit viele Betriebe auf personelle Veränderungen verzichten und erst danach wieder Personal einstellen".

Agentur zuversichtlich

"Auch in den kommenden Monaten rechnen wir auf Grund der üblichen Herbstbelebung mit einem weiteren Rückgang der Arbeitslosenzahlen", sagte Harald Eitge. Wegen der Saisonarbeit erreichen die saisonalen Schwankungen gewöhnlich zum Ende des Jahres eine niedrigere Arbeitslosenquote.

"Insbesondere Fachkräfte haben auf dem Arbeitsmarkt gute Chancen und das zeigt, dass Ausbildung immer eine solide Basis für das Arbeitsleben ist“, fügt der Agenturchef mit Blick auf offene Stellen hinzu. Allein im Bezirk Braunschweig-Goslar waren im August noch 4.440 Stellen unbesetzt.