Veröffentlicht inBraunschweig

Lkw-Fahrer schläft am Steuer – mit fast 1,8 Promille

Braunschweig. 

Weil sein Fahrzeug an der Leitplanke auf der A395 parkte und der Fahrer offensichtlich tief und fest schlief, haben Zeugen die Polizei auf den Plan gerufen. Wie die Beamten am Samstagvormittag, 9. September, mitteilten, seien Zeugen am Morgen gegen 2 Uhr auf den geparkten Lkw aufmerksam geworden.

Der Wagen stand an einer Leitplanke im Autobahnkreuz-Süd auf der A395. Vor Ort trafen die Beamten den Fahrer offensichtlich schlafend auf dem Fahrersitz seines Sattelzuges an. Nur mit Mühe haben sie den Mann wecken können.

Nicht nur müde, sondern auch betrunken

Dabei stellten sie deutlichen Alkoholgeruch in der Atemluft des Fahrers fest. Ein anschließend durchgeführter Alkoholtest ergab 1,79 Promille. Einen Führeschein konnte der Sattelzugführer ebenfalls nicht vorlegen. Diesen hatten Beamte in Bremen bereits nach seinen Angaben vor sechs Wochen nach einer Trunkenheitsfahrt einbehalten.

Die Polizeibeamten ließen daraufhin von einem Arzt eine Blutprobe entnehmen. Jetzt wird wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, Führens eines Fahrzeugs unter Alkoholeinfluss und Fahrens ohne Fahrerlaubnis gegen den Mann ermittelt.