Braunschweig 

Lieblingsgegner kommt: Löwen peilen Dreier an

So sah es in der vergangenen Saison aus: Onel Hernandez,  Mirko Boland und Christoffer Nyman jubeln über ein Tor gegen Sandhausen.
So sah es in der vergangenen Saison aus: Onel Hernandez, Mirko Boland und Christoffer Nyman jubeln über ein Tor gegen Sandhausen.
Foto: dpa

Braunschweig. Die Eintracht will am heutigen Sonntag den nächsten Heim-Dreier einfahren. Zu Gast im Eintracht-Stadion ist der SV Sandhausen. Gegen die Gäste aus Baden-Württemberg haben die Löwen eine sehr gute Bilanz: Sieben von acht Spielen hat die Eintracht gewonnen.

Und auch der Schiedsrichter könnte Glück bringen. Sven Jablonski pfiff bisher zwei Spiele des BTSV – und zweimal gewann Braunschweig. Trotzdem sollte die Eintracht gewarnt sein: Der SVS hat einen vergleichsweise guten Saisonstart hingelegt und in vier Spielen acht Tore erzielt.

Apropos Tore: Auf Braunschweiger Seite hofft man auf den wiedergenesenen Domi Kumbela. Gegen Sandhausen traf er in vier Spielen vier Mal. Gleichzeitig muss Trainer Torsten Lieberknecht vier Ausfälle verkraften.

Anstoß ist um 13.30 Uhr. Es gibt auch noch Tickets. Die Tageskassen öffnen um 12 Uhr.