Braunschweig 

Identitäre Bewegung entert Quadriga und zündet Pyro

Braunschweig. Mutmaßliche Anhänger der "Identitären Bewegung" haben versucht, mit einer Aktion auf dem Schloss Aufmerksamkeit zu erregen. Die Polizei schreibt am Montag, 11. September, dass bisher Unbekannte am Samstagvormittag auf der Plattform der Quadriga zwei pyrotechnische Gegenstände entzündet und dann zwei Plakate entrollt haben.

Polizeisprecher Joachim Grande sagte uns, auf einem Banner sei das Logo der "Identitären Bewegung" zu sehen gewesen. Auf dem anderen Plakat habe ein Spruch gestanden.

Als die Beamten eintrafen, seien die Verursacher schon wieder weg gewesen. Nur die abgebrannten Reste waren noch da. Auch die Transparente hingen noch. Die Polizei stellte sie sicher.

Die Beamten ermitteln jetzt wegen des Verdachts eines Verstoßes nach Sprengstoffgesetz.

Die "Identitäre Bewegung" lässt sich politisch dem rechten Spektrum zuordnen. Mehrere Bundesländer stufen sie als "fremdenfeindlich" ein und lassen sie vom Verfassungsschutz beobachten.

Braunschweig 

Innenstadt: Umtriebiger Ladendieb hält Polizei auf Trab

Ein Schild warnt vor Ladendiebstahl (Symbolbild).
Ein Schild warnt vor Ladendiebstahl (Symbolbild).
Foto: dpa
Mehr lesen