Braunschweig 

"Totte" will nach Russland: Nyman hofft auf WM

Vor seiner Verletzung stand Christoffer Nyman regelmäßig im Schweden-Kader – wie hier im Spiel gegen Weißrussland im September.
Vor seiner Verletzung stand Christoffer Nyman regelmäßig im Schweden-Kader – wie hier im Spiel gegen Weißrussland im September.
Foto: dpa

Braunschweig. Nach der überraschenden Qualifikation für die Fußball-Weltmeisterschaft hofft Eintrachts schwedischer Angreifer Christoffer Nyman auf einen Einsatz in Russland. "Ich bin einer der möglichen Stürmer. Wenn ich den Trainer überzeuge, würde ich mich natürlich sehr freuen, dabei zu sein", sagte der 25-Jährige.

Pause bei Play-Offs

Die beiden Play-Off-Spiele gegen den viermaligen Weltmeister Italien verpasste "Totte" aufgrund eines Muskelfaserisses in der rechten Wade. Zuvor gehörte er regelmäßig zum Kader. "Was die Mannschaft geleistet hat, war großartig. Ich bin leider verletzt und konnte nicht dabei sein, habe aber von zu Hause aus die Daumen gedrückt", sagte Nyman der "Braunschweiger Zeitung" (exklusiv für Abonnenten).

Erst die Eintracht

"Ich muss jetzt erst eine gute zweite Saisonhälfte in Braunschweig spielen. Im Sommer bin ich dann hoffentlich bereit", sagte der Offensivmann. Schweden hatte sich nach dem 1:0 im Hinspiel und dem 0:0 am Montag in Mailand für die WM in Russland qualifiziert.

So feiern die Schweden
BLHA89
Braunschweig 

"Stille Feiertage": Spaß-Verbote im November

Besonders Partygängern und Gastronomen sind die Verbote ein Dorn im Auge. (Symbolbild)
Besonders Partygängern und Gastronomen sind die Verbote ein Dorn im Auge. (Symbolbild)
Foto: dpa
Mehr lesen