Braunschweig 

Nassgemacht: Mannschaftswagen bleibt stecken

EIn Beamter verlässt in der "Notlage" den Wagen.
EIn Beamter verlässt in der "Notlage" den Wagen.
Foto: news38.de

Braunschweig. Im Rahmen des Einsatzes zum Spiel Eintracht gegen Nürnberg ist ein Mannschaftswagen der Polizei offenbar im Überschwemmungsgebiet am Ölper See steckengeblieben.

Gegen 14.30 Uhr wurden die Aufnahmen gemacht, auf denen zu sehen ist, dass ein Polizist sogar den Wagen verlassen hat. Bei der Leitstelle der Braunschweiger Polizei und bei der Polizei-Einsatzleitung im Stadion ist jedoch kein Hilfe- oder Notruf von Kollegen eingegangen.

Polizeisprecher Joachim Grande kann am Nachmittag nur Vermutungen anstellen: "Vielleicht handelt es sich um Kollegen von außerhalb, die sich im Gebiet nicht auskennen. Am See ist ja schon mal ein Wagen abgesoffen. Beim Fußball haben wir zum Beispiele eine Menge Kräfte aus Hannover im Einsatz." Abgeschleppt werden musste das Fahrzeug demnach nicht.

Mittlerweile dürften der Wagen wieder trockene Reifen haben - und der Beamte trockene Füße.