Braunschweig 

Busse und Bahnen kommen spät - Die Stadt ist stolz drauf

Ab dem 10. Dezember fahren viel mehr Busse und Bahnen kreuz und quer durch die Stadt.
Ab dem 10. Dezember fahren viel mehr Busse und Bahnen kreuz und quer durch die Stadt.
Foto: Siegfried Denzel

Braunschweig. Mal was Neues in Sachen Winterfahrplan: Die Stadt Braunschweig führt ihn zweistufig ein. Ab dem kommenden Sonntag, 10. Dezember, gelten die neuen Bus- und Straßenbahnverbindungen der Braunschweiger Verkehrs-GmbH - zumindest im größten Teil des Stadtgebiets.

Die Haltestellen entlang der Helmstedter Straße aber werden erst fünf Tage später, am 15. Dezember, komplett in den neuen Fahrplan einbezogen. Denn erst am Freitag der kommenden Woche werde der erste Abschnitt der im Sommer gestarteten Komplett-Sanierung dieser Hauptverkehrsstraße im Osten Braunschweigs fertiggestellt; dann kehren die Buslinien im Osten und Süden der Stadt wieder auf ihre normale Route zurück, und die Straßenbahnlinie 4 verkehrt wieder regulär bis zur Endhaltestelle Helmstedter Straße.

380 Zusatz-Fahrten pro Woche

Von jenem Tag aber soll es den Braunschweigern schwer fallen, die Angebote des ÖPNV in der Stadt nicht anzunehmen: "Jetzt noch öfter" und "Jetzt noch länger" - das sind die Slogans der Verkehrs-GmbH, die Geschäftsführer Jörg Reincke und Oberbürgermeister Ulrich Markurth (SPD) am Mittwoch vorstellten.

STADTBAHN BRAUNSCHWEIG

Einen Tag mit der Straßenbahn durch Braunschweig
STADTBAHN BRAUNSCHWEIG

Denn einerseits biete der städtische Verkehrsbetrieb durch eine sogenannte Taktverdichtung rund 380 Fahrten pro Woche zusätzlich an. Andererseits gibt es gerade in den Abendstunden mehr Verbindungen, und zwar bis 23 Uhr: "Noch flexibler und verlässlicher" sollen die Braunschweiger "mit Bus und Bahn ins Kino, Theater, zum Einkaufen oder nach der Arbeit nach Hause fahren können", betonte Reincke. Alle Details zum neuen Fahrplan gibt's hier.

So geht's weiter mit dem Bahn-Ausbau

Unterdessen gehen die Vorbereitungen zum Ausbau des Braunschweiger Straßenbahnnetzes weiter. Nach einem ersten sogenannten Bürgerworkshop am Montag, 4. Dezember, für Rautheim und Lindenberg ist eine zweite solche Veranstaltung am Donnerstag in der IGS Volkmarode geplant.

Bahnhof Gliesmarode - ab 2019 neu?

Außerdem wiederholten Markurth und Reincke die Ankündigung, dass im kommenden Jahr die Planungen für die Sanierung des Bahnhofs Gliesmarode weiter vorangetrieben werden. Und nicht zuletzt rüstet die Verkehrs-GmbH ihre Tramino-Triebzüge im kommenden Jahr mit Fahrscheinautomaten aus; ab 2019 werden dann auch ältere Straßenbahnen mit der aktuellen Technik ausgerüstet sein - so dass die Funktion der Fahrer als Ticketverkäufer entfällt.

Braunschweig 

Die Sportart der Zukunft - Futsal erobert die Eintracht

Jörg Meinhardt (rechts) mit den Spielern der Futsal Mannschaft.
Jörg Meinhardt (rechts) mit den Spielern der Futsal Mannschaft.
Foto: Eintracht Braunschweig
Mehr lesen