Braunschweig 

Frank Rosin in Braunschweig: Der Retter kommt später

Sternekoch Frank Rosin hat jeweils nur einige Tage Zeit, um die Gastrobetriebe wieder auf Vordermann zu bringen.
Sternekoch Frank Rosin hat jeweils nur einige Tage Zeit, um die Gastrobetriebe wieder auf Vordermann zu bringen.
Foto: kabel eins / Willi Weber

Braunschweig. Eigentlich sollte die Folge schon über die Bildschirme flimmern, aber der Besuch des Sternekochs Frank Rosin in der "Heideschänke" in Braunschweig wird erst im kommenden Jahr ausgestrahlt. Der Sender KabelEins hat den Sendetermin verschoben.

Anstatt am 12. Dezember soll die "Rosins Restaurants"-Folge erst am 16. Januar 2018 ausgestrahlt werden. Los geht es dann um 20.15 Uhr. KalbelEins-Sprecher Michael Ulich sagte news38.de, dass die Verschiebung allein programmplanerische Gründe hatte.

Sohn bittet um Hilfe

Laut dem TV-Sender ist es dem Sohn des Heideschänke-Besitzers Martin Klages zu verdanken, dass das Team um Frank Rosin ins Hotel-Restaurant nach Veltenhof gekommen ist. Demnach habe sich der 16-jährige Silvan um die Existenz seiner Eltern gesorgt und einen Hilferuf an die Redaktion geschickt.

Verlobte macht's allein

In der Vorschau auf die Folge heißt es, Frank Rosin sei Silvans letzte Hoffnung gewesen. "Der Sternekoch erkennt schnell, was hier im Argen liegt: Besitzer Martin Klages, der den Betrieb in dritter Generation führt, arbeitet nur so viel wie nötig. Derweil schmeißt seine Verlobte Heike alles alleine..."

Der Artikel wurde aktualisiert.