Braunschweig 

Kehrmaschine ist schuld: Feuerwehr muss ran

Braunschweig. Die Braunschweiger Feuerwehr ist am Vormittag in die südliche Innenstadt gerufen worden. Die 32 Einsatzkräfte haben eine Ölspur abbinden müssen – ganze sechs Stunden dauerte der Einsatz.

Nach Aussage eines Feuerwehrmitglieds vor Ort hatte eine Kehrmaschine Spuren hinterlassen, die mit dem rötlichen Bindemittel abgebunden werden mussten. "Fast 2.500 Kilogramm Bindemittel mussten aufgetragen und zur Aufnahme des Hydrauliköls eingearbeitet werden", schreibt die Feuerwehr am Abend.

"Das ist schon etwas Arbeit", sagte ein Sprecher der Leitstelle zu news38.de. "Die Spur geht vom Damm bis zum Bankplatz." Sie ragt auch in Richtung Kohlmarkt.

Erst am Donnerstag war die Feuerwehr in der Innenstadt im Einsatz. Im City-Point war die Sprinkleranlage beschädigt worden.

Bilder des Einsatzes:

Der Artikel wurde aktualisiert.