Braunschweig 

Statt ins neue Jahr: Betrunkener rutscht in Gegenverkehr

Braunschweig. Das neue Jahr hatte gerade erst angefangen, als zwei Fahrzeuge auf der Celler Straße miteinander kollidiert sind.

Ein 19-jähriger Mann wollte mit seinem Wagen von der Celler Straße nach links auf den Neustadtring abbiegen, als er die rote Ampel missachtete. Dabei rutschte er während des Abbiegens in den Gegenverkehr, der auf der Celler Straße stadteinwärts fahren wollte.

Trotz Vollbremsung konnte eine 23-Jährige mit ihrem Wagen einen Zusammenstoß nicht verhindern. Beide Autos waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden, die beiden Fahrer sind bei der Kollision unverletzt geblieben, wie die Polizei am Dienstag mitteilt.

Mit 1,48 Promille durch die Nacht

Eine Atemkontrolle nach Eintreffen der Polizei ergab jedoch, dass der 19-Jährige einen Promillewert von 1,48 hatte. Den Wert konnte sich der junge Mann allerdings nicht erklären. Als die Beamten dem Fahrer Blut abnehmen wollte, widersetzte er sich. Das Blut wurde dann unter Zwang abgenommen und sein Lappen beschlagnahmt.

Der Gesamtschaden des Unfalls beläuft sich auf mehr als 10.000 Euro.

Braunschweig 

Straßenausbau in Braunschweig - Infoabend mit der Stadt

Symbolbild.
Symbolbild.
Foto: dpa
Mehr lesen