Braunschweig 

Ab in die Böschung: Mann zückt Wodkaflasche

Funkstreife stoppt 56-Jährigen. (Symbolbild)
Funkstreife stoppt 56-Jährigen. (Symbolbild)
Foto: dpa

Braunschweig. Die Polizei Braunschweig hat wieder mal eine kuriose Situation erlebt: Ganz ungeniert nippte ein alkoholisierter Autofahrer aus einer Wodkaflasche, nachdem er am Donnerstagnachmittag zuvor in eine Böschung gefahren war.

Durch einen Hinweis war die Polizisten auf den 56-Jährigen aufmerksam geworden und fanden ihn in Lamme. Beim Anhalten fuhr der Mann frontal in eine Böschung, ohne allerdings weiteren Schaden anzurichten.

Ziemlich dreist

Aber dann: Als die Beamten ihn hinter dem Lenkrad ansprachen, nahm der Fahrer gerade einen Schluck aus der Wodkaflasche.

Der Atemalkoholtest ergab 1,87 Promille. Blutprobe, Strafanzeige und Sicherstellung des Führerscheins waren die Folge.