Braunschweig 

Demo statt Dienst: Warnstreik in Braunschweig

Ein Mitglied der IG Metall demonstriert während eines Warnstreiks. (Symbolbild)
Ein Mitglied der IG Metall demonstriert während eines Warnstreiks. (Symbolbild)
Foto: Ralf Hirschberger/dpa

Braunschweig. Die Warnstreik-Welle schwappt durch Braunschweig. Im laufenden Tarifstreit ruft die IG Metall auch Beschäftigte aus der Löwenstadt sowie aus Wolfenbüttel zum Warnstreik auf. Am heutigen Mittwoch, 17. Januar, sollen sie ihre Forderungen auf die Straße tragen.

Geplant ist eine Kundgebung und ein Demonstrationszug von Siemens zum Braunschweiger Hauptbahnhof. An der Aktion beteiligen sich laut IG Metall Beschäftigte aus Braunschweiger und Wolfenbütteler Betrieben der Metall- und Elektroindustrie, wie zum Beispiel BMA, Bühler, Braunschweiger Flammenfilter, Lanico, Siemens, Zollern BHW und MKN.

Am Dienstag war die Tarifverhandlung für die Beschäftigten in der niedersächsischen Metall- und Elektroindustrie in Hannover ergebnislos vertagt worden. Danach kamen auch bisher geheime Gegenforderungen von VW ans Licht.