Braunschweig 

Miss Norddeutschland: Eine kleine Schärpe für Sarah

Sarah mit der Schärpe der Drittplatzierten.
Sarah mit der Schärpe der Drittplatzierten.
Foto: privat

Oldenburg/Braunschweig. Sarah Wipperfürth hat bei der Wahl zur Miss Norddeutschland am Samstagnachmittag in Oldenburg zwar den Titel verfehlt. Doch die 22-jährige Braunschweigerin ist trotzdem glücklich: "Ich bin total stolz", schilderte sie news38.de. Es sei für sie eine "totale Überraschung" gewesen, so weit vorne gelandet zu sein: "Weil die Konkurrenz wirklich sehr stark war", berichtete sie von dem Contest in einem Einkaufszentrum.

Die Elektronikerin war in Oldenburg als amtierende "Miss Bad Zwischenahn" und Zweitplatzierte bei der Wahl zur Miss Hannover ins Rennen gegangen. Bei einem Sieg hätte sie sich fürs Finale zur Wahl der "Miss Germany" qualfiziert. Doch was nicht ist, kann ja noch werden: Im nächsten Jahr will sie es nochmal versuchen.

Siegerin bei der "Miss Norddeutschland"-Wahl wurde am Samstag Noelle Sachse aus Wiefelstede. Die 16-Jährige bekam ihr Krönchen von DSDS-Sieger Alphonso Williams aufgesetzt.