Braunschweig 

Bündnis gegen Hochwasser: Braunschweig ist dabei!

Die Schunterwiesen (Archivbild).
Die Schunterwiesen (Archivbild).
Foto: Thobias Groß

Braunschweig. Die Stadt Braunschweig tritt der Hochwasserpartnerschaft Schunter und Wabe bei. Das hat der Verwaltungsausschuss am Dienstag, 30. Januar, beschlossen.

Ziel ist es, über kommunale Grenzen hinweg ein integriertes Hochwasserschutzkonzept für die Flüsse Schunter und Wabe zu entwickeln. "Wir wollen im regionalen Verbund solidarisch die wasserwirtschaftlichen und finanziellen Herausforderungen schultern, damit sich der Hochwasserschutz künftig an Einzugsgebieten statt an Gemeindegrenzen orientiert", sagt Stadtbaurat Heinz-Georg Leuer.

Kaum Überflutungs-Flächen

Vor allem für die Stadt Braunschweig ist die Partnerschaft sinnvoll: Bei Hochwasser gab es bisher kaum Möglichkeiten, das Wasser auf bestimmte Gebiete zu lenken und so den Fluss zu entlasten. Neben Braunschweig haben auch die Gemeinden Lehre und Cremlingen, die Samtgemeinden Sickte und Nord-Elm, die Stadt Königslutter sowie der Regionalverband Großraum Braunschweig die Teilnahme an der Partnerschaft erklärt.

Braunschweig 

Prügel vom Ladendieb - Betrunkener schlägt zu

In einem Supermarkt an der Karlstraße bediente sich der Ladendieb zunächst - und schlug dann einen Angestellten mit der Faust (Symbolbild).
In einem Supermarkt an der Karlstraße bediente sich der Ladendieb zunächst - und schlug dann einen Angestellten mit der Faust (Symbolbild).
Foto: Felix Kästle/dpa
Mehr lesen