Braunschweig 

Neue Baustelle: A391 wird zum Nadelöhr

  • Wochenlange Bauarbeiten in Braunschweig.
  • Betroffen: A391 nördlich BS-Nord.
  • Beide Richtungen teilweise dicht.

Braunschweig. Autofahrer auf der A391 müssen sich auf etwas größere Einschränkungen einstellen. Schuld sind Arbeiten an der Brücke über die Gifhorner Straße und die Schunter.

Die Verkehrsbehörde schreibt am Dienstag dass die Arbeiten nördlich des Kreuzes Braunschweig-Nord sechs Wochen dauern sollen. Los geht es demnach am kommenden Sonntag, 18. Februar, ab 15 Uhr.

Umleitung über Hafen

Dann werden erstmal in Richtung Gifhorn der Haupt- sowie der Überholfahrstreifen nacheinander für jeweils rund eineinhalb Wochen gesperrt. In dieser Zeit kann man dann in beiden Richtungen weder von der A2 noch von der A391 im Kreuz in Richtung Norden abfahren. Der Verkehr wird über die Anschlussstelle Braunschweig-Hafen (U35) umgeleitet.

Dann Gegenrichtung

Anschließend wird in Richtung Braunschweig gebaut, wobei dann ebenfalls der Haupt- und der Überholfahrstreifen nacheinander für jeweils rund eineinhalb Wochen gesperrt werden.