Braunschweig 

Kindersprint: Im Zickzack durch die Turnhalle

Das sind die Gewinner aus den ersten Klassen.
Das sind die Gewinner aus den ersten Klassen.
Foto: Brigitte Vetter

Braunschweig. Ob Bewegungsmuffel oder Ass im Sportunterricht - beim "Barmer Kindersprint" am Samstag, 17. Februar, in der Turnhalle des Schulzentrums Heidberg haben die Grundschüler der Stadt Braunschweig ihr Bestes gegeben.

Bei der Veranstaltung konnten die kleinen Sprinter einen Laufparcours absolvieren und damit ihre sportlichen Leistungen unter Beweis stellen. Nach jedem Durchgang gab es für jedes Kind einen Laufzettel. Darauf sind Reaktion, Sprintvermögen, Schnelligkeit beim Richtungswechsel und die Gesamtzeit vermerkt.

Moderator Frank Richter wiederholte immer wieder diese vier Regeln:

  • Auf der richtigen Seite loslaufen
  • Keinen Kegel auslassen
  • Es darf kein Kegel umfallen
  • Nicht über die Kegel drübersteigen oder springen

Wurde eine dieser Regeln nicht eingehalten, gab es eine Strafsekunde. Bei den Kindern aus der ersten Klasse wurde aber auch mal ein Auge zugedrückt, schließlich waren sie zum ersten Mal mit dabei. Zunächst durfte jeder Schüler noch einmal üben, bevor es bei den Wertungsläufen ernst wurde.

Läufer der ersten Klasse

Das schnellste Mädchen bei den Erstklässlern war Lea Voigt mit 6,5 Sekunden, der schnellste Junge war Erik Cornelsen mit 6,28 Sekunden. Beide haben neben der Urkunde, einen Pokal, eine Tour im Eintracht-Stadion und ein Besuch im Zoo gewonnen.

Im Laufe des Tages nahmen rund 700 Grundschüler aus fünf Grundschulen an der Veranstaltung teil. Die Bamer Krankenkasse wollte mit dieser Aktion die Freude an Bewegung wecken. Die Läufer in Braunschweig wurden unterstützt vom Zoo Braunschweig und der Eintracht Braunschweig.