Braunschweig 

Betrunkener fährt durch Raum und Zeit

Weder Freitag noch Hildesheim. Da hat sich jemand vertan. (Symbolbild)
Weder Freitag noch Hildesheim. Da hat sich jemand vertan. (Symbolbild)
Foto: Patrick Seeger/dpa

Braunschweig. Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmermehr. Ein betrunkener Autofahrer hat am Samstagabend eine Polizeistreife ins Staunen gebracht.

Ein Mann aus Lehndorf hatte sich mit dem 58-Jährigen gestritten, weil dieser mit seinem Wagen vor seinem Haus parkte – mit laufendem Motor. Noch bevor die alarmierte Polizei da war, fuhr der Mann wieder weg.

Die Beamten entdeckten den Fahrer dann aber kurz danach. Der Mann dachte, es sei Freitag. Und er sei in Hildesheim. Beides falsch.

Danach musste der 58-Jährige pusten; er hatte knapp zwei Promille im Atem. Außerdem stellte sich heraus, dass er schon eine Nacht vorher berauscht in eine Alkoholkontrolle geraten war. Damit nicht genug: Er hat seit vier Jahren keinen Führerschein mehr.