Braunschweig 

Schnee von gestern: Das war der Grund für das "Leck"

Die Feuerwehr ist mit rund 60 Einsatzkräften vor Ort.
Die Feuerwehr ist mit rund 60 Einsatzkräften vor Ort.
Foto: Siegfried Denzel

Braunschweig. Das Leck in einem Tanklastzug sorgt seit Dienstagabend für einen größeren Feuerwehr-Einsatz in der Helene-Künne-Allee. Einer Polizeistreife war aufgefallen, dass es aus einer undichten Schweißnaht des Tanks tropfte - geladen hat der Tanklaster Methyl-Alkohol.

Daraufhin winkten die Beamten den Lkw-Fahrer heraus und alarmierten die Feuerwehr.

Nach Worten von Feuerwehr-Einsatzleiter Peter Kropf haben seine Leute versucht, das Leck zu schließen. Insgesamt sind rund 60 Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr und der Ortswehren Broitzem und Rüningen vor Ort.

Alles Schnee von gestern?

Doch es gab gar kein Leck: Wie sich bei näheren Untersuchungen herausstellte, lag auf dem Laster noch eine dünne Schneeschicht. Durch die angestiegenen Temperaturen ist der Schnee geschmolzen, am Fahrzeug runtergelaufen und schließlich auf den Boden getropft.

Messungen haben bestätigt - es handelte sich bei der Flüssigkeit nur um Schmelzwasser.