Braunschweig 

Streik bei der Verkehrs-GmbH? Das sagt Verdi

Bleiben am kommenden Donnerstag alles Busse und Bahnen in Braunschweig im Depot? (Archivbild)
Bleiben am kommenden Donnerstag alles Busse und Bahnen in Braunschweig im Depot? (Archivbild)
Foto: dpa

Braunschweig. Legt Verdi Braunschweigs öffentlichen Personennahverkehr lahm? Möglich ist das. Seit dem heutigen Donnerstag kursieren Gerüchte im Netz, dass die Gewerkschaft die Braunschweiger Verkehrs-GmbH am kommenden Donnerstag bestreiken will. Auch unsere Redaktion hat entsprechende Anfragen bekommen.

"Alles ist möglich"

"Das stimmt so konkret aber nicht", sagt Gewerkschaftssekretär Herman Hane zu news38.de. "Zwar kann ich einen Warnstreik nicht ausschließen, aber erstmal verhandeln wir Anfang kommender Woche noch mal."

Wenn sich dann auf Arbeitgeberseite etwas bewege, werde man von einem Ausstand abrücken. "Wenn nicht, ist alles möglich", so Hane. Auf den kursierenden Termin wolle er sich aber nicht festlegen.

Sechs Prozent mehr

Unter anderem fordert Verdi im laufenden Tarifpoker sechs Prozent mehr Lohn für die Mitarbeiter der Braunschweiger Verkehrs-GmbH. Deren Sprecher, Christopher Graffam, wollte sich auf Nachfrage nicht äußern: "Dazu kann ich nichts sagen", hieß es.

Bereits im Oktober waren alle Busse und Bahnen wegen eines Streiks im Depot geblieben.