Braunschweig 

Pinnwand gegen Rassismus: Muslime klären auf

Auf dieser Pinnwand am Schloss kleben zahlreiche Klebezettel mit Sprüchen gegen Rassismus.
Auf dieser Pinnwand am Schloss kleben zahlreiche Klebezettel mit Sprüchen gegen Rassismus.
Foto: Brigitte Vetter

Braunschweig. Unter dem Motto "Gemeinsam eins! Braunschweig gegen Rassismus" hat die Islamische Gemeinschaft Milli Görüş (IGMG) am Samstag eine kleine Aktion auf dem Schlossplatz organisiert. Passanten durften ihre Gedanken gegen Rassismus auf Post-Its schreiben und an eine Pinnwand kleben - ganz langsam entstand so ein Bild.

Der Löwe wächst

"Die Pinnwand besteht aus zwei Zeichen - dem Daumen hoch und dem Daumen runter. Ehrenamtliche Mitglieder der IGMG sprechen Leute an und bitten sie ihre Meinung aufzuschreiben. Der Klebezettel wird dann an die Wand geklebt. So entsteht langsam das Wappentier Braunschweigs - der Löwe", erklärt Enes Esatbeyoğlu, Projektleiter der IGMG.

Ein Video gegen Rassismus

Außerdem erstellen die Initiatoren einen kleinen Film, indem Menschen in verschiedenen Sprachen drei Leitfragen beantworten: Was assoziieren Sie mit Toleranz, wie kann man Rassismus bekämpfen und wie reagieren Sie, wenn Ihnen im Alltag Rassismus begegnet. "Wenn die Leute diese Fragen hören, dann müssen sie sich mit dem Thema auseinandersetzen. Rassismus ist in unserer Religion absolut tabu und das möchten wir den Menschen vermitteln", sagte Esatbeyoğlu.

Das war die Aktion

Mit der Aktion will die IGMG über Rassismus in Deutschland, Islamfeindlichkeit, Antisemitismus und Intoleranz aufklären. Dabei stehen sie in Kooperation mit der Stiftung für die Internationale Wochen gegen Rassismus und dem Interkulturellen Rat die jährlichen UN-Wochen.