Braunschweig 

Ringgleis im Norden: Wieder ein Stück fertig

Das "Haus der Kulturen" im alten Nordbahnhof ist nun ebenfalls ans Ringgleis angeschlossen.
Das "Haus der Kulturen" im alten Nordbahnhof ist nun ebenfalls ans Ringgleis angeschlossen.
Foto: Siegfried Denzel

Braunschweig. Die Stadt hat einen weiteren Abschnitt des Ringgleis-Weges freigegeben - rechtzeitig vor dem Oster-Wochenende. Ab sofort sei die Strecke vom Heizkraftwerk Mitte zur Hamburger Straße für Fußgänger und Radfahrer freigegeben. Das teilte das Rathaus am Donnerstag mit.

Der Weg auf der Trasse des ehemaligen Industriebahngleises rund um die Stadt führt im nördlichen Teil Braunschweigs nun auf etwa zwei Kilometer Länge von der Oker über die Hamburger Straße und den Mittelweg am Nordbahnhof vorbei bis zum Luftschifferweg.

Damit seien nun das "Haus der Kulturen" im ehemaligen Nordbahnhof sowie das neu entstehende Wohngebiet "Nördliches Ringgebiet" ans Ringgleis angeschlossen.

Fortsetzung folgt

Eine weitere Verlängerung ist vorgesehen: So laufe die Planung für den Ausbau des Abschnitts vom Luftschifferweg bis zum Bienroder Weg.

Im Februar hatte die Stadt eine Verlängerung im Süden Braunschweigs freigegeben: Hier wurde der Abschnitt am Kennelweg zwischen der A391 und der "Echobrücke" ausgebaut.

Ringgleis: A391 bis Echobrücke freigegeben
Stadt Braunschweig