Braunschweig 

Biker-Konvoi: Motoren heulen zu Ehren der Toten auf

Die Biker erreichen den Schlossplatz
Die Biker erreichen den Schlossplatz
Foto: Tobias Schneider

Braunschweig/Salzgitter. Tausendfaches lautes Röhren beschallte heute den Schlossplatz in Braunschweig. Rund 3.000 Biker sind heute im Konvoi zu Ehren der 2017 verstorbenen Unfallopfer zusammengekommen.

Während der Fahrt der Verstorbenen gedenken

Philipp, Alessia, Trisdan und Hendrik aus Goslar haben den Konvoi mit ihren Maschinen begleitet. "Wir fahren nicht das erste Mal mit. Wir nutzen diese Gedenkfahrt um uns zu treffen, aber auch um nachzudenken", sagt Alessia.

Elf Kreuze führte den Tross an

Gegen 14 Uhr fuhren die rund 3.000 Biker, angeführt von elf Kreuzen mit den Namen der Verunglückten, aus Salzgitter los. Um 15 Uhr zogen zahlreiche Motorrad-Fahrer mit den Kreuzen in den Braunschweiger Dom, um dort den Verstorbenen zu gedenken.

Parallel dazu, gab es in Salzgitter ein buntes Rahmenprogramm zusammen mit dem 21. Verkehrssicherheitstag. Abgerundet wird das Wochenende mit einem verkaufsoffenen Sonntag in Salzgitter.

"Wir wissen noch nicht, ob wir zurück nach Salzgitter fahren. Vielleicht genießen wir das schöne Wetter und starten noch eine gemeinsame Tour", sagt Philipp.

Hier kommt der Konvoi am Schlossplatz an

Gedenkfahrt Biker SZBS
Gedenkfahrt Biker SZBS