Braunschweig 

Unfall und Rückstau vermiesen Fahrt in den Feiertag

Braunschweig. Nach einem Lkw-Unfall am Mittwochabend ist die A2 wieder frei. Die Aufräumarbeiten haben bis in die Nacht gedauert. "Die Bergung war schwierig, unter anderem, weil der Unfall in einer Baustelle passiert war und es sich um einen Sattelschlepper handelte", sagte ein Polizeisprecher zu news38.de. Immerhin: Verletzt worden sei niemand.

Der Unfall in Höhe Braunschweig-Watenbüttel hatte vor dem Feiertag für ein Verkehrschaos auf der West-Ost-Achse geführt, der Rückstau war laut Verkehrsmanagement-Zentrale bis zu 15 Kilometer lang – die Fahrzeuge mussten sich durch eine freie Spur quetschen. Der Verkehr wurde auch über die U31 und die U33 umgeleitet.

Es war nicht der einzige Unfall auf der A2 am Abend, unter anderem krachte es auch bei Peine-Ost – ebenfalls in einer Baustelle.

Dieser Artikel wurde aktualisiert.